Stillstand

Schlagwörter

,


Stillstand, der sich selbst gebiert ,
wenn Gedanken institutionalisiert,
veraltet und gewesen … verfilzt, bezopft und zu verkopft.

Manch einer wohnt (noch) in beengtem Raum,
bis er merkt: „Was für ein Bluff!“ dieser Traum.


Advertisements

Weil „keine Zeit“ vom anderen zu respektieren ist …

Schlagwörter

, ,

Schon oft dahin gesagt:„Wenn es die Zeit erlaubt“

Ein „seltsam Band“, das selbst geknüpft nun
auf Erlösung wartet – es trennt dich eher
von dir selbst, als dass du Zeit gewinnst.

Auf einer Warteschleife das Versprechen
vor sich selber her geschoben,
wird verdrängt und wabert ungut in der Stille.

Befreiend  wäre wohl das rechte Wort
zur rechten Zeit gewesen.

Weil „keine Zeit“ den guten Abschluss
nicht gefunden hat, umgarnt dich unsichtbar
ein Band, geflochten aus Bequemlichkeit,
wandert mit Dir dahin für eine lange Zeit.

©bmh/5/18

Das Leben ist schön …

Schlagwörter

, , , ,

Meine Tochter sagte mir kürzlich, zu denken, hat man eine Etappe geschafft, käme das große Glück, hat sie gelernt zu wissen, dass die nächste „Herausforderung“ schon wartet. Leben auch dann in seiner Schönheit zu sehen und es zu meistern, stärke sie ungemein.

Ich liebe meinen „Sproß“, der solche Gedanken hegt und pflegt und mit diesen aufbauenden Worten gerade dem seine Liebe schenkt, der sie gerade benötigt.

Das Leben ist schön, sagt sie und ich stimme ihr zu.

***

Ausschnit aus dem Bild  „Blaue Blume/2018“

 

***
**
*