Schlagwörter

, , ,

Autoren: Monika Klages und Barbara Hauser

Die Anderen

Die Anderen, sind’s die so oft stören,
auf Andere muss man ständig hören,
die anderen haben immer Schuld,
mit anderen hat man viel Geduld,
die Anderen sind die Superschlauen,
den Anderen darf man niemals trauen,
die Anderen sind , rein rechnerisch,
gesamte Menschheit …… minus ich.

Benütz ich nun Philosophie,
zerschlägt sich diese Theorie.
Da ich nur ich für mich allein,
muss ich für andre ……. Andre sein

© Monika Klages

Zwischen den Worten 320

Spiegelbilder

Die Türen haben wir verschlossen vor einer anderen Wirklichkeit.
Die Logik eine Einbahntraße? Ihr Blick oft wenig hilfsbereit?

Jedes Wort will etwas sagen, ist eine Manifestation.
Hinter aller Logik schimmert die Möglichkeit zur Reflexion.

Alles hast du selbst erschaffen, was du sagst und was du tust,
erzeugt durch Interpretationen, meistens jedoch unbewusst.

Gedanken haben eine Wirkung, die sich uns  im Außen zeigen
die sich  im Anderen oft  gespiegelt uns  klar entgegen neigen.

Dem Verstand gefällt das nicht. Spiegel will er schnell verhängen.
Lieber würde er die Sicht mit Gewalt verdrängen.

Also suchen wir im Außen, bis jede Einsicht abgeflaut
und die mögliche Erkenntnis durch Schuldzuweisung abgebaut.

Jeder kann uns Spiegel sein. Wollten wir genauer schauen –
das Gesehene für uns nutzen – wir können auf das Leben bauen.

© bmh 7/2012

 

 

Advertisements