Schlagwörter

,

***

Ungenutzt

Gedanken flirren,  schwirren
um uns her.   Gurren, zurren
sich im Kopfe fest,  lasten  schwer …

Diesen Film einmal anhalten!
einen freien Raum gestalten.

Einen Augenblick nicht denken,
sich selber Ruhe schenken!
opfern Verstand und Willen.

Unsere Kraft – noch ungenutzt
sammelt  sich – im Stillen.

©bmh 10/2013

***

Kommentar  zum Gedicht von maccabros : eines Tages…

eines Tages…
Je näher ich Dir immer komme,
je weiter Du Dich stets entfernst,
ich hoffe Du wirst mir vertrauen,
ob Du es eines Tages lernst… ?

© maccabros
***

Advertisements