Schlagwörter

,

diana Jahr sagt:

shelter-xiv

ginkgo

ich denke dich
wie du bist
zwischen stille & raum
atmet
durchzogen von grün
und herzförmig
ein traum, dein wort
baut mir ins haar
ein nest, oder zwei

©dj05/14

***

Maccabros sagt dazu:

Die Wörter bilden unsere Heimstatt,
umgeben uns so wie ein Nest,
wir fühlen uns dort einfach sicher,
wenn Du Dich dort auch niederlässt…

©maccabros

***
bmh sagt dazu:

Wortwesen treffen sich
zwischen Stille & Raum
bauen sorgsam ein Nest

im Meer der Unwägbarkeiten
schaukelt neugeborenes Leben.

© bmh, 21.05.2014

***

baH sagt dazu:

Ginko

„Ich denke Dich wie Du bist,“
halte offen mein Herz
für die Unmittelbarkeit des Lebens,
fliessend durch Dich –
nehme Platz zum Verweilen
in dem Nest,
das Du aus Worten
zart und einfühlsam baust.

Ich atme den Duft
grünender Bewegung,
darf ausruhen –
in Deinen Worten finden mich durch Dich.

Du wandelnder Lebensbaum der Worte!

© baH, 22.05.2014

***

Bruni sagt dazu:

Im Traum

Als ich im Traum
an Nestern baute
war ich ein Vogel
und zwitscherte
von früh bis spät
futtersuchend

Kleine Halme,
trockene Gräser
und Federflaum
flocht ich in meine
Nestchen ein

So hatte es mich
Mutter Natur
gelehrt mit großer
Geduld und zart
flüsternder Stimme
die kaum einer hört

Doch war sie in
meinem winzigen
Vogelköpfchen
stets zuhause

Dann war alles
geschafft und im
dichten Grün eines
wild wuchernden
Holunderstrauches
im hinteren Teil
eines längst ver-
gessenen Gartens
brütete ich geduldig
meine sieben
Jungen aus…

in meinem Traum

© Bruni Kantz

***
Autoren s. Blogroll

 

Advertisements